DIE BERICHTE VON LA PALMARA
PFLANZENPFLEGE

WINTERSCHUTZ:Zitruspflanzen sind kälteempfindlich und müssen daher im Winter vor Eis und Kälte geschützt werden. Ideal ist es, sie in ein Treibhaus zu stellen, aber es reicht auch aus, die Pflanzen mit einem Vliesstoff einzuhüllen und mit einem Rohrgeflecht zu schützen. Wenn man die Pflanzen im Haus behalten möchte, sollte man einen hellen Raum aussuchen. Zu hohe Temperaturen und besonders trockene Heizungsluft können dazu führen, dass die Pflanzen ihre Blätter verlieren.

KRANKHEITEN UND WIDRIGKEITEN

Zitruspflanzen sind sowohl den Angriffen von Pilzen als auch dem Milben- und Insektenbefall ausgesetzt.

Mal Secco - Diese Pilze schädigen das Leitgewebe der Pflanzen und kann zur Austrocknung der Zweige führen. Als Prävention kann man Kupferdünger verwenden. Wenn die Pflanze bereits die Symptome dieser Krankheit zeigt, müssen die betroffenen Zweige abgeschnitten werden (die Schere nach jedem Schnitt desinfizieren) und dann Kupferdünger verwenden. Die abgeschnittenen Zweige müssen abgebrannt werden.

Wurzelhalsfäule – Diese Pilze können alle Zitruspflanzen, aber insbesondere den Zitronenbaum im Bereich des Wurzelhalses angreifen. Sie tritt durch das Austreten gummiartiger Stoffe aus der Oberfläche der Baumrinde auf; danach trocknet die Baumrinde und reißt auf. Die Krankheit entwickelt sich insbesondere bei nicht abfließendem Wasser und Wasserstau. Im Fall einer Infektion muss man die angesteckten Gewebe entfernen und das gesunde Gewebe mit Propamocarb und Fosetyl-Aluminium desinfizieren.

Blattläuse – Sie greifen die jüngeren Blätter der Zitruspflanzen an. Eine starke Infektion kann die Blätter und die noch unreifen Früchte abfallen lassen. Man bekämpft sie mit allgemeinen Blattlausmitteln.

Schildläuse – Die Schildläuse greifen die Zitruspflanzen durch die Ausgabe Mehltau an, der zur Bildung von Schimmel führt. Verwenden Sie Abamectin oder ein anderes Schutzmittel gegen Schildläuse. Wenn der Schimmel schon aufgetreten ist, mit Weißöl behandeln.

Zitrus-Blattminierer – Es handelt sich um eine Larve, die in die Blätter der Zitruspflanzen eindringt und sich davon ernährt. Die Blätter verformen sich und trocknen aus. Dadurch kann das Wachstum der Pflanze angehalten werden. Mit Imidacloprid behandeln, am besten mit Abamectin gemischt.

Bohnenspinnmilbe – Siehe Schildläuse.
Weiterlesen...
 
DAS REZEPT DES MONATS MIT ZITRUSFRÜCHTEN

Rohe Anchovis mit Zitrone und Zwiebel

Zutaten

*1 Kilo sehr frische, ausgenommene und entgrätete Anchovis

* 2 Zitronen

* 1 Zwiebel von Tropea

* Natives Olivenöl extra

* Salz

* Pfeffer

Zubereitung

Waschen Sie die Anchovis, entgräten und trocknen Sie sie mit Küchenpapier.

Legen Sie sie in eine Gratinform und befeuchten Sie jede Schicht mit Zitronensaft und etwas nativem Olivenöl extra. Bedecken Sie die Anchovis mit dünn geschnittenen Zwiebeln und richten sie mit einer Prise von Salz und Pfeffer an. Mindestens eine Stunde im Kühlschrank stehen lassen.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 Weiter > Ende >>

Seite 3 von 3